Pahren Agrar Kooperation
WetterOnline
Das Wetter für
PLZ Bereich 07937

Hanf 5451 klIn Pahren wird seit über 20 Jahren eine besondere und seltene Kultur angebaut – der Hanf.
Sicherlich ist in den letzten Jahren immer wieder über Hanf berichtet worden. Vor allem der Verkauf von Medizinal-Hanf auf Rezept seit 2017 verleihte dieser Kultur neue Aufmerksamkeit und auch ein neues Image. Trotzdem haftet der Kulturpflanze Hanf, die bereits seit tausenden von Jahren angebaut wird, immer noch der Hauch des Verbotenen an.
Insbesondere der Medizinal-Hanf, deren gesundheitlichen Aspekte unter anderem auf dem psychogen wirkenden Cannabinoid Tetrahydrocannabinol (THC) beruhen, wird unter stark kontrollierten Bedingungen angebaut.

In Pahren dagegen wird der Industriehanf kultiviert. Diese Hanfsorten dürfen maximal 0,2 % THC enthalten. Trotzdem unterliegt der Anbau aufgrund des Betäubungsmittelgesetzes auch hier restriktiven Vorgaben. Das heißt, der Hanf darf nur durch Landwirte angebaut werden und unterliegt der Anzeige- und Kontrollpflicht.
In der Pahren Agrar Kooperation wird nicht nur Hanf angebaut, es existiert auch eine der wenigen Hanfaufschlussanlagen der Republik, in der die für viele Zwecke nutzbaren Hanf-Fasern und Hanf-Schäben gewonnen werden.

Hanfstrohernte 6332 klIm letzten Jahr wurden auf den Flächen der Kooperation 81,7 ha der schnellwachsenden Hanfpflanze angebaut. Nach der Körnerernte im Herbst, wird jedoch anders als in vielen Publikationen ausgeführt, das Hanfstroh nicht nach einer Liegezeit von ca. 3 Wochen (Feldröste) vom Acker geholt, sondern verbleibt bis zum Frühjahr auf den Feldern. Das gewährleistet eine bessere Feldröste, bedingt weichere Fasern und erleichtert den Strohaufschluss. Und genau das ist der Grund, dass in Pahren und bei den Vertragsanbauern das Frühjahr mit der Ernte beginnt.

Aufgrund der recht optimalen Anbaubedingungen im Jahr 2021 ist ein üppiger Hanfstrohertrag herangewachsen. Das stellte besondere Anforderungen, um das kurze Zeitfenster, von der Bergung des Hanfstrohs zum Beräumen der Ackerfläche für die neue Aussaat, zu garantieren. Eine stabile Hochdruckwetterlage gewährleistete in diesem Jahr die zügige Hanfstrohernte. Insgesamt wurden in der Pahren Agrar Kooperation 1.127 Ballen mit einem Durchschnittsgewicht von 350 kg zuzüglich 86 Ballen vom Landwirt Löffler eingelagert.
Damit wurden insgesamt 394.150 kg Hanfstroh geerntet, was einem sehr guten Strohertrag für den Standort in Höhe von ca. 4,83 t/ha entspricht. Somit konnte eines der besten Erträge der letzten Jahre erzielt werden

An dieser Stelle noch ein Dank an unsere Mitarbeiter Melina Sachs und Marcel Wistuba, die das gute Wetter nutzten, indem sie sowohl ihren Feierabend als auch das Wochenende hinten anstellten, um die Ernte zügig vom Acker zu bekommen.

zurück

Information

ELER Logo___________________________
Wir sind offiziell anerkannter
Praxispartner der
Berufsakademie Dresden
Logo Praxispartner CMYK Studieren am MarktWir freuen uns über Bewerbungen,
von engagierten jungen Menschen,
die Agrarmanagement an der
BA Dresden dual studieren möchten
_________________________

Geschäftsleitung

Leiter Pahren Agrar Kooperation
GF Kolbe 1644 G
René Kolbe
Tel.:   036628 / 698-22
Funk: 0174 / 3479202
Mail:  kolbe(at)pahren-agrar.de

Geschäftsführer
Brossmann
Dr. Albrecht Broßmann
Tel.:   036628 / 698-0
Funk: 0174 / 3479200
Mail:  bross(at)pahren-agrar.de

Pahren Agrar Kooperation   Pahren: Hainweg 11   07937 Zeulenroda
Tel.: +49 (0) 36628 / 698-0   Fax: +49 (0) 36628 / 69817   E-Mail: info@pahren-agrar.de